Kyoto Studio Park – Village

Ein großes Highlight in Kyoto war für mich der Kyoto Studio Park. Dort wurden früher u.a. die alten Samurai Filme gedreht. Man befindet sich in einem kleinen Dorf mit den typischen alten Hütten und Häuschen. Und gleich nebenan die Ninja-Lazer-Labyrinth-Attraktion. Ebenso wenig darf das Film Museum fehlen, oder die Superhelden Ausstellung mit u.a. jedem roten Power Ranger. Die verrückteren Attraktionen werden in einem seperaten Blog Artikel erscheinen.

Tokyo – Shinjuku

Tokyo ist wirklich eine riesige Stadt. Das spürt man am ehesten, wenn man sich an einen hohen Punkt befindet. Da hat man natürlich mehrere Anlaufstellen wie den Tokyo Tower, den vor ca 2 Jahren erbauten Skytree und natürlich das Rathaus in Shinjuku. Das Rathaus war meine Wahl, ganz einfach weil man keinen Eintritt zahlen muss und die Plattform nicht wegen dem Wetter gesperrt werden kann. Dies ist leider beim Skytree geschehen, wo uns freundlich mitgeteilt wurde, dass aufgrund zu starken Windes der Zutritt zur obersten Plattform nicht möglich sei.

Innerhalb des Rathauses befördern ca. 8 Fahrstühle ihre Passagiere bis in den 48. Stock. Vor der Fahrt werden Taschen nach geöffneten Getränkeflaschen durchsucht, da durch den hohen Druck im Fahrstuhl die Getränke platzten können. Die Fahrt in den 48. Stock dauert übrigens nur eine Minute.

Hamburger Unterwelten – Bunker am Hauptbahnhof

Durch einen Bekannten wurde ich auf den Hamburger Unterwelten e.V. aufmerksam und beschloss kurzerhand einfach mal eine Führung durch den Bunker am Hauptbahnhof zu machen. Das Ganze dauerte ca. 2 Stunden und wir wurden durch die verschiedenen Räume geführt und lauschten einem interessanten Vortrag.
Ich kanns jedem empfehlen, der für einen geringen Eintrittspreis mal „etwas anderes“ sehen will 🙂